News

Berufsvereinigung baut Beraterteam weiter aus

[02.03.2015]

Mit drei weiteren Experten hat die Berufsvereinigung hpO ihr Beraterteam weiter ausgebaut.
Neu im Team sind
-    Diplom-Psychologe Bane Bradonic, der die hpO in Fragen Soft Skills und Compliance berät,
-    Ministerialrätin Dr. Karin Jäntschi-Haucke für Fragen zur öffentlichen Projektförderung
-    sowie Rechtsanwalt Dr. René Sasse als profilierter Experte in Sachen Heilpraktikerrecht.    

Die neuen Experten ergänzen das bisher schon breit aufgestellte Team aus Medizinrechtler Dr. Peter Ellefret, Steuerberater Theo G. Gerhard, Qualitätsmanagement-Beraterin Julia Haas, Akademisierungsexperte Tjalf Hoyer, Qualitätsmanagementexperte Dr. med. Stefan Refle, Salutogenese-Fachmann Andreas Risch, Heilpraktikerausbilder Rolf Schneider und Akademisierungsberater Prof. Dr. Hartmut Schröder.  

„Die Ergebnisse bisheriger Berufspolitik sind sehr ernüchternd“ so Vorstand Jürgen Gröbmüller. „Gleichzeitig versuchen Manualmedizin und Physiotherapie die Osteopathie zu vereinnahmen. Es ist deshalb an der Zeit, Neues zu bewegen. In der Berufspolitik müssen wir strategisch vorgehen, statt nur taktisch, wir müssen intelligent handeln, statt nur schlau. Gute Osteopathen sind noch lange keine guten Berufspolitiker, das sollten wir uns endlich eingestehen“, so Gröbmüller weiter.
„Wir brauchen Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen, die uns beratend zur Seite stehen. Nur so können wir eine erfolgversprechende Berufspolitik im Sinne der Osteopathie, unserer Mitglieder und unserer Patienten betreiben.“  

Die meisten Experten aus dem Beraterteam werden nicht nur den Vorstand, sondern auch die Mitglieder der hpO individuell beraten.

Seite weiterempfehlen:





Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.