News

hpo auf Delegiertenversammlung des BKHD

[21.07.2015]


Jürgen Gröbmüller, Vorsitzender hpO und
Martin Kühn, Vorstandsprecher BKHD.
Im März hatten die hpO und der Bund Klassischer Homöopathen Deutschlands, BKHD, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit beschlossen. Nun durfte am vergangenen Samstag hpO-Vorsitzender Jürgen Gröbmüller auf Einladung des BKHD, an dessen Delegiertenversammlung in München teilnehmen.

Im BKHD sind folgende Gesellschaften vertreten bzw. Kooperationspartner: die Clemens von Bönninghausen-Gesellschaft für Homöopathik, CVB; die Deutsche Gesellschaft für Klassische Homöopathie, DGKH; die Deutsche Gesellschaft für Miasmatik in der Homöopathie, DGMH; das Homöopathie Forum, HF; und die Samuel-Hahnemann-Stiftung.

Gröbmüller wurde die Gelegenheit gegeben, über die Osteopathie und die hpO zu berichten. Auf der Versammlung wurden die Gemeinsamkeiten von Homöopathen und Osteopathen erörtert und die Vorteile einer Zusammenarbeit aufgeführt, die bei den Delegierten große Zustimmung fand.    

Der Vorstand des BKHD kann somit seine im März vereinbarte interdisziplinäre Kooperation mit der hpO fortführen und ausbauen, er wurde auf der Delegiertenversammlung für die kommenden drei Jahre wiedergewählt.

Der Vorstand der hpO gratuliert dem BKHD-Vorstand zur Wiederwahl und freut sich auf die gemeinsamen Projekte.

Seite weiterempfehlen:





Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.