News

Neuer HP-Intensivkurs dank Zusammenarbeit mit Homöopathen

[04.10.2015]

Die im März begonnene Kooperation zwischen der hpO und dem Dachverband Bund Klassischer Homöopathen Deutschlands, BKHD, schafft neue Optionen:

In Absprache mit Dr. Dagmar Schmid und Angela Baral, Vorstände des Homöopathie Forums (HF) und verantwortlich für die Akademie für Homöopathie, können Osteopathen ohne Heilerlaubnis einen preisgünstigen 20-tägigen Intensivkurs zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung absolvieren.

Der Kurs startet am 18. Oktober an der Akademie für Homöopathie in Gauting bei München und bereitet an 10 Wochenenden mit 160 Stunden auf die nächstmögliche Amtsarztüberprüfung im Frühjahr 2016 vor.

Die Kosten für diesen Intensivkurs betragen nur 1.320 Euro, zzgl. einer Anmeldegebühr in Höhe von 150 €. In den Kursgebühren ist ein medizinisches Kompendium zur Prüfungsvorbereitung, sowie eine umfangreiche Sammlung der Amtsarztfragen der letzten 10 Jahre enthalten.

Die Kursteilnahme ist nicht an eine Mitgliedschaft in der hpO gebunden. Mitglieder der hpO profitieren allerdings von einer fünfprozentigen Ermäßigung auf die Kursgebühr durch den Veranstalter und bis zu weiteren 150 Euro Ermäßigung durch die hpO selbst.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Zusammenarbeit mit den Homöopathen zu solchen konkreten Ergebnissen führt,“ so Jürgen Gröbmüller, Vorsitzender der hpO. „Sie erlaubt uns Synergien zu nutzen und in diesem konkreten Fall Osteopathen, die vom OLG-Urteil betroffen sind, eine schnelle Lösung anzubieten."

„Wir Osteopathen sind keine Einzelkämpfer“, so Gröbmüller weiter. „Osteopathie zählt zur Naturheilkunde und damit sind wir Teil einer großen Gemeinschaft, deren Unterstützung wir bei Bedarf durchaus in Anspruch nehmen können.“  

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sollten Anmeldungen umgehend an der veranstaltenden Akademie für Homöopathie erfolgen.



Seite weiterempfehlen:





Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.