Fortbildungskurse Osteopathie

Osteopathie qualitätssicher auszuüben, erfordert eine anspruchsvolle Aus- und Fortbildung.
Die hpo arbeitet hierzu bundesweit mit ausgewählten Anbietern zusammen.
Unsere Mitglieder profitieren von diesen Kooperationen in Form von Vergünstigungen.

Die folgende Übersicht wird fortlaufend aktualisiert:

 

Resonanz und Dialog: Trauma und Neuroregulation in der Osteopathie Erwachsene


Teil 1



16.-18.03.2018
Dozent(en)
Dorothea Metcalfe- Wiegand D.O.M.R.O., Heilpraktikerin
Teilnahmevoraussetzung
abgeschlossene Osteopathieausbildung (mind. 1350 Std.)
Kosten
510,00 €

Vergünstigungen
480 € für hpO-Mitglieder
Veranstalter

Osteopathie-Institut Frankfurt


069 770 765 39
info@osteopathie-institut-frankfurt.de
Veranstaltungsort

Oberursel bei Frankfurt


Im Himmrich 3
61440 Oberursel
Informationen / Anmeldung:
www.osteopathie-institut-frankfurt.de

Teil 1: Grundlagen

Theorie: Die Neurophysiologie des reflexhaften Verhaltens von Kämpfen, Fliehen und Erstarren sowie um die Neurophysiologie des überwältigenden (traumatischen) Erlebens. Dies wird unter dem Gesichtspunkt gesehen, dass sich Verhalten und psychologische Erfahrung in unserer Biologie verweben und sich in unserem Seins-Ausdruck verkörpern. (Embodyment).

Praxis: Die Weise, ein sicheres Beziehungsfeld herzustellen, die Wahrnehmung von Resonanz und Intention sowie die Kunst des Dialogs. Wie kann über die Wahrnehmung körperlicher Vorgänge der Kontakt zu den gespeicherten Erregungszuständen hergestellt werden, so dass Selbstregulation ermöglicht wird? Wie sieht die komplexe Beziehung zwischen Körperempfindungen und der Interpretation dieser Empfindungen aus? Darauf aufbauend sollen spezifische Fertigkeiten zur Lösung von gehaltener (traumatischer) Energie in Verbindung mit einer osteopathischen Behandlung erlernt werden.




Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.