Fortbildungskurse Osteopathie

Osteopathie qualitätssicher auszuüben, erfordert eine anspruchsvolle Aus- und Fortbildung.
Die hpo arbeitet hierzu bundesweit mit ausgewählten Anbietern zusammen.
Unsere Mitglieder profitieren von diesen Kooperationen in Form von Vergünstigungen.

Die folgende Übersicht wird fortlaufend aktualisiert:

 

ISO integrative-systemische Osteopathie, 2 x 3 Tage


-offen, lösungsorientiert, aktuell, wissenschaftlich und zugleich pragmatisch-



Teil 1 21.-23.06.2019 Teil 2 13.-15.09.2019
Dozent(en)
Andreas Maassen HP, Osteopath nach WPO Hessen, Physiotherapeut B.Sc. NL, Fachbuchautor
Teilnahmevoraussetzung
Osteopath/-in min. abgeschlossenes 4. Ausbildungsjahr
Kosten
430,- Euro

Vergünstigungen
hpO Mitglieder zahlen 400,- Euro
Veranstalter

Osteopathie mit Hand und Verstand, Fortbildungsinstitut Andreas Maassen


0241 400 85 379
info@osteopathie-mit-hand-und-verstand.de
Veranstaltungsort

Prävention und Sport, Dr. Jens und Carolin Enneper


Kirchweg 2a
50858 Köln

Tag 1
Befunderhebung parietal mit Schwerpunkt Rumpf (Wirbelsäule, Rippen, Becken):

  • von globalen Tests zu spezifischen Befunden
  • Schnelltests für Regionen und Verbindungen zu den Extremitäten
  • programmierte Untersuchung mit „rotem Faden“ zum effektiven Auffinden der Bewegungsstörungen

Tag 2
Schwerpunkt A) Bandscheiben

  • Untersuchung inkl. der wichtigsten Ausschlusskriterien und –tests
  • Bandscheiben“techniken“: mechano-metabolisch betrachtet mit speziellen, indizierten Mobilisations- & Muskeltechniken und Zusammenhänge zu den Viszera
  • Bandscheibendegenerationen einmal anders betrachtet:
    • welche Rollen können Bakterien und gestörte zirkadiane Rhythmen bei der Entstehung von Bandscheibenschäden spielen?
  • Bedeutung des Darms bei bakteriellen/viralen Belastungen
    • hyperpermeabler Darm/leaky-gut
    • Bedeutung des Mikrobioms

Schwerpunkt B) Entzündungen

  • sind Entzündungen fysiologisch oder pathologisch?
  • warum gibt es Entzündungen in unserem Körper?
  • warum werden manche Entzündungen bei manchen Patienten chronisch?
  • welche Rolle spielt unser Lifestyle (Ernährung, Stress, Bewegung) bei der Entstehung, Aufrechterhaltung und Beendigung von Entzündungen?

Tag 3
Osteopathische Erklärungsmodelle (u.a. spinale Fazilitation, myofasziale Ketten) kritisch unter die Lupe genommen

  • Wie lassen sich Zusammenhänge zwischen dem viszeralen-dem parietalen-dem cranialen System mit aktuellen Studien erklären?
  • Raum für ein weiteres Modell? Die Druckverhältnisse in den Kavitäten und ihr Einfluss auf den Organismus in Theorie und Praxis: Untersuchung, Entstehung, Bedeutung (inkl. Schnelltests vizszeral und kranial)

Das 3 Dimensionen Modell in der praktischen Anwendung:

  1. die Gewebedimension
  2. die neuro-muskuläre Dimension
  3. die psychologische Dimension

Wirkungsmechanismen und Indikationslisten von:

  • Muskeltechniken
  • Impulstechniken
  • Mobilisationstechniken

 

Tag 4
Behandlungstechniken (Muskel-, Impuls-, Mobilisationstechniken)

  • Becken
  • LWS
    • mit u.a. Zusammenhängen zu den abdominalen und pelvischen Organen

 

Tag 5
Behandlungstechniken (Muskel-, Impuls-, Mobilisationstechniken)

  • BWS
  • Rippen
    • mit Zusammenhängen zu den Organen (thorakal und abdominal)

 

Tag 6
Behandlungstechniken (Muskel-, Impuls-, Mobilisationstechniken)

  • Zerviko-thorakaler-Übergang
  • HWS
    • mit Zusammenhängen zum Kranium (Kiefergelenk, Augen, Ohren)

Wiederholung der Inhalte des gesamten Kurses

Integration der Inhalte

 

Die einzelnen Tage und Inhalte stellen keine strikte Reihenfolge dar. Diese kann variieren und kurzfristig angepasst werden.




Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.