Fortbildungskurse Osteopathie

Osteopathie qualitätssicher auszuüben, erfordert eine anspruchsvolle Aus- und Fortbildung.
Die hpo arbeitet hierzu bundesweit mit ausgewählten Anbietern zusammen.
Unsere Mitglieder profitieren von diesen Kooperationen in Form von Vergünstigungen.

Die folgende Übersicht wird fortlaufend aktualisiert:

 

Dynamik der Gedanken


Psychosomatik: erkennen, deuten und behandeln



Donnerstag, 10.10.19, bis Sonntag, 13.10.19
Dozent(en)
Stefan Schöndorfer D.O.
Teilnahmevoraussetzung
Abgeschlossene Osteopathieausbildung
Kosten
590.-€

Vergünstigungen
für Mitglieder von hpO, DÄGO BVO, und VOD 560,-€
Veranstalter

Akademie-Vitale / Physio Vitale


+49 8381 929050
info@akademie-vitale.de
Veranstaltungsort

Hotel Edita


Am Hammerweiher 3
D-88175 Scheidegg
Informationen / Anmeldung:
www.akademie-vitale.de/kurse.html

Erlebtes, Erfahrenes und Traumatisches wird im selbstregulierenden System des Menschen nicht nur als trockene Information abgespeichert, sondern auch mit Emotion versehen. Je heftiger das Ereignis, desto stärker finden die Reaktionen in uns statt. Der Mensch moderiert dies auch durch Änderung der kraniellen Dynamik/Rhythmen.

Kommen wir in die Nähe des Ereignisses, welches uns die Reaktion verursachte, ändert sich die Dynamik in uns. Soweit, dass ein Teil der Dynamik stoppt. Dies setzt Empfin- dungen frei und lässt uns ähnlich reagieren.

Zu Beginn werden wir an unserer eigenen Durchlässigkeit arbeiten. So fällt es uns leicht, Patienten mit psychosomatischen Störungen zu behandeln.

Danach werden wir die Stressachsen kennenlernen und uns diesen osteopathisch annähern. Die Dreigliedrigkeit wird beachtet und hilft uns zu einer erfolgreichen Unterstützung der Stressmediatoren.

Durch den gezielten Einsatz der Patientengedanken wird in der kranio-sakralen (biodynamischen) Arbeit die Körperdynamik in das emotionale System gelenkt. Spannungen, Muster, Blockaden und Dynamikverluste werden dadurch behandelt. Das globale System des Patienten verändert die komplexen Spannungsmuster. Dies gibt Raum für neue Positionierungen und neue Sichtweisen zu emotionalen Problemen.

Wir werden die einzelnen Organe mit ihren psychoemotionalen Qualitäten kennenlernen und diesen, über ihre drei Versorgungsstrukturen, zu einer besseren Funktion verhelfen.

Dem Osteopathen wird ermöglicht, psychosomatisch belasteten Patienten gezielte Unterstützung zu bieten und diese aus dem Kreislauf aus Überlastung und überschießender Reaktion herauszuhelfen.

Über das Kennenlernen der unterschiedlichen Dynamiken und die Konzentration darauf, ermöglicht es dem Osteopathen, tiefe Schichten des Patienten zu erreichen und dadurch auch Muster in weniger tiefen Schichten zu bearbeiten. Vegetativ-emotional bedingte Blockaden werden erkannt und behandelt.

Dem Kursteilnehmer wird zur Wahrnehmung der einzelnen Rhythmen verholfen und mit dem Ablauf der Behandlung vertraut gemacht. Indikationen werden erarbeitet und in Eigenerfahrung Wahrgenommen.

Keine Angst vor Psychosomatik!




Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.